Die Perspektivische Konstruktion eines Kreises

(Kategorie: Zeichnen)

22.Nov, 2011




Perspektivische Konstruktion eines Kreises

Bild 1


Bild 2

Um einen Kreis perspektivisch darzustellen, beginnt
man mit  der Normalansicht des zu zeichnenden Krei-
ses (siehe Bild 1). Um diesen legt man ein Quadrat,
welches ihn an vier Punkten schneidet (oben, unten,
links, rechts). Zieht man dann die Diagonalen des
Quadrats durch den Mittelpunkt des Kreises, kann
man den zu zeichnenden Kreisrand abschätzen.


Einzelschritte:

  • Quadrat mit Durchmesser des Kreises zeichnen
  • oben, unten, links und rechts die Berührungspunkte einzeichnen
  • Diagonalen des Quadrats durch den Mittelpunkt
    des Kreises ziehen
  • Abschätzen des Kreisrandes mit Hilfe der Schnitt-
    punkte und der Diagonalen

Um den gezeichneten Kreis als Nächstes perspekti-
visch zu verzerren, konstruiert man das zugehörige
Quadrat in der gewünschten Perspektive mit einem,
zwei oder mehreren Fluchtpunkten. Wie zuvor zeich-
net man mit Hilfe der Diagonalen erst die Schnitt-
punkte des geplanten Kreises und dann den Kreis
selbst ein (siehe Bild 2). Der verzerrte Kreis muss
eine
Elipse bilden.

 

Eigenschaften einer Elipse:

  • eine Elipse ist durch zwei aufeinander senkrecht stehende Diagonalen in vier gleich große Flächen teilbar
    (dieses Kriterium muss beim Darstellen eines
    perspektivisch verzerrten Kreises durch eine
    Elipse immer erfüllt sein!)
  • die Höhe der Elipse variiert mit dem Blickwinkel
    des Betrachters, siehe Bild 2
  • eine Elipse hat keine Ecken

 


Bild 3


 

 

 

 

 

 

 

Unterrichtsfach: Freies Zeichnen / Sachzeichnen / Zeichenbildung

Dozent: Herr Redlich


Author: Julia Müller - verfasst am 22. November 2011.
Modedesign | 3D Design | Grafikdesign | Fotodesign      © 2010 www.design-bsb.de powered by Produktdesign Impressum